Als eine besondere Form der Tierhalterhaftpflichtversicherung ist die Pferdehaftpflicht für den Tierhalter ebenso wichtig wie seine Privathaftpflichtversicherung. Die eine wie die andere Haftpflichtversicherung schützt ihn vor Ansprüchen Dritter, denen durch Tier oder Halter ein Schaden zugefügt worden ist. Um die Pferdeversicherung kündigen zu können, gibt es die ordentliche Kündigung sowie die außerordentliche Kündigung. Auch hier bestehen Parallelen zur privaten Haftpflichtversicherung. Zum Pferdehaftpflichtversicherung kündigen muss der Tierhalter auf jeden Fall einige Formvorschriften beachten.

Für die ordentliche Kündigung gibt es mit der dazugehörigen Bestimmung im Versicherungsvertrag nur einen einzigen Anlass. Die Reiterhaftpflicht ist ein wahlweise ein- oder mehrjähriger Vertrag. Der ist rechtzeitig vor Vertragsablauf kündbar. Die Kündigungsfrist beträgt in der Regel drei Monate. Wird innerhalb dieser Zeit nicht gekündigt, oder geht die Kündigung verspätet ein, dann verlängert sich die Pferdehaftpflichtversicherung um wiederum ein oder mehrere Jahre. Der Tierhalter sollte also etwa ein halbes Jahr vor Vertragsablauf damit beginnen, Angebote und Tarife zur Pferdehaftpflichtversicherung miteinander zu vergleichen. Die bisherige Versicherung darf erst dann gekündigt werden, wenn eine Deckungszusage der zukünftigen Pferdehaftpflicht schriftlich vorliegt. Das ist bestenfalls der Vertrag. Eine vorläufige Zusage ist zwar eine relativ bindende Aussage, jedoch mit einem endgültigen Vertrag nicht vergleichbar.

Für die außerordentliche Kündigung der Pferdehaftpflicht gibt es zwei Gründe:

  • die einseitige Änderung des Versicherungsvertrages durch Beitragserhöhung
  • den Schadensfall (unabhängig davon, wie er reguliert worden ist)

Die Pferdehaftpflicht kann als Vertrag nur mit Zustimmung beider Vertragspartner geändert werden. Der typische Fall ist eine Beitragserhöhung. Sie ist die einseitige Vertragsänderung durch die Versicherungsgesellschaft. In den meisten Fällen ist es eine Änderung zu Lasten des Pferdehalters, weil sich zwar der Beitrag erhöht, die Versicherungsleistung jedoch nicht adäquat verbessert. Dem kann der Versicherte zustimmen, er muss es aber nicht. Anstelle dessen hat er ein außerordentliches Kündigungsrecht mit der Frist von einem Monat seit Zugang der Vertragsänderung, sprich der neuen, erhöhten Prämienrechnung.

Im Schadensfall haben beide Vertragspartner ein Sonderkündigungsrecht. Davon macht der Versicherer jedoch erst dann Gebrauch, wenn innerhalb eines kürzeren Zeitraumes mehrere Schadensfälle zu regulieren waren. Er muss aus wirtschaftlichen Gründen das Kosten-Nutzen-Risiko dieser einzelnen Pferdehaftpflichtversicherung abwägen. Umgekehrt kann der Versicherungsnehmer nach einem Schadensfall die Gelegenheit nutzen, zu einem günstigeren Anbieter hin zu wechseln. Auch in diesem Fall gilt die Kündigungsfrist von einem Monat.

So wie der Vertrag für die Pferdehaftpflichtversicherung schriftlich abgeschlossen worden ist, so muss er auch schriftlich gekündigt werden. Das Kündigungsschreiben muss von denjenigen handschriftlich unterschrieben werden, die den Vertrag unterzeichnet haben. Meistens ist das mit dem Pferdehalter eine Person, es können durchaus aber auch zwei oder mehrere sein. Anderenfalls ist jede der Kündigungen unwirksam. Der Pferdehalter ist dafür verantwortlich, dass die Versicherungsgesellschaft das Kündigungsschreiben fristgerecht erhält; im Zweifelsfall muss er das nachweisen können. Daher empfiehlt es sich, die Kündigung per Übergabe-Einschreiben oder per Einschreiben-Rückschein zu schicken. In beiden Fällen erhält der Pferdehalter einen Nachweis darüber, dass der Versicherer das Schreiben erhalten hat. Auf dem Rückschein wird der Erhalt des Kündigungschreibens bestätigt, und für Einschreiben bietet die Deutsche Post AG den Service einer Sendungsverfolgung. Die Zustellung wird dem Absender auf Wunsch hin per E-Mail bestätigt.

Jetzt ist der Pferdehalter auf der sicheren Seite, seine Pferdehaftpflicht form- und fristgerecht gekündigt zu haben.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.