Nicht alle Versicherungen sind für jeden Personenkreis sinnvoll. Viele Policen sind auf spezielle Lebenssituationen zugeschnitten. Für die Privathaftpflichtversicherung gilt: Hier handelt es sich um eine Absicherung, die für jede Person wichtig ist. Denn sie deckt Risiken ab, die das Leben eines jeden Menschen begleiten.

Wer gilt als versichert?

Die Privathaftpflicht schützt Sie, Ihren Ehepartner und Ihre Kinder vor den Risiken des Alltags. Kinder sind in der Regel bis zur Volljährigkeit oder bis sie die erste Berufsausbildung abgeschlossen haben mitversichert. Weiterhin lassen sich unverheiratete Personen mit einer einzigen Police absichern. Voraussetzung hierfür ist, dass die Namen beider Lebenspartner im Vertrag stehen.

Privathaftpflichtversicherung Leistungen

Die Privathaftpflicht tritt bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden ein unter der Voraussetzung, dass die Schadensersatzansprüche berechtig sind. Weiterhin muss der Versicherte Schuld an dem Schaden sein. Das bedeutet, der Schaden entstand durch grobe Fahrlässigkeit oder Leichtfertigkeit. Für Schäden, die der Versicherte vorsätzlich, willentlich oder absichtlich verursachte, haftet der Versicherer nicht. Dies gilt für alle im Vertrag genannten Personen. Bei Vermögensschäden tritt die Privathaftpflicht abhängig vom Versicherer eingeschränkt ein.

Prozessrisiko

Des Weiteren kann die Privathaftpflicht das Prozessrisiko einschließen. Im Schadenfall prüft der Versicherer, ob die Schadenersatzansprüche gegen den Versicherungsnehmer zu Recht bestehen. Ist dies nicht der Fall, wehrt er sie ab. Das bedeutet, der Versicherer übernimmt das Prozessrisiko und entscheidet, ob ein Prozess notwendig ist. In diesem Fall beauftragt er einen Rechtsanwalt und übernimmt die Prozessführung. In diesen Fällen fungiert die Privathaftpflicht wie eine Rechtsschutzversicherung. Wenn die Pflicht zur Haftung nicht eindeutig besteht und geringe Prozesskosten entstehen, übernimmt der Versicherer die Prozesskosten in der Regel. Die Prozesskosten rechnet er nicht auf die Versicherungssumme an.

Familienhaftpflichtversichert, Schlüsselverlust, Mietschäden

Viele Versicherungsgesellschaften bieten Ihren Kunden vertraglich integrierten Schlüsselverlust an. Wenn Sie neben privaten Schlüsseln über berufliche oder ehrenamtliche Schlüssel verfügen, ist diese Option interessant. Denn gerade im beruflichen Bereich kann ein Schlüsselverlust den Austausch der Schließanlage im gesamten Gebäude notwendig machen, was enorme Kosten nach sich ziehen kann. Im begrenzten Umfang übernimmt die Privathaftpflicht diese Kosten, wenn Sie Schlüsselschäden vertraglich einbezogen haben. Wenn Sie in Miete wohnen, lassen Mietschäden sich mitversichern. Achten Sie bei Ihrer Privathaftpflicht auf den Familienschutz, sodass Ihre Kinder, Ihr Ehepartner oder nicht-ehelicher Partner mitversichert sind. Wenn Sie mit Ihrem Partner zusammenziehen oder heiraten und jeder von ihnen besitzt eine eigene Police, besteht die Privathaftpflicht Doppelversicherung. Das ist der Fall, da eine Police ausreichend wäre.

Welche Schäden sind ausgeschlossen in der Privathaftpflicht?

Bei Glasschäden haftet die Versicherung grundsätzlich nicht. Für diese Schäden ist eine private Haftpflichtversicherung inklusive Glasschutz oder eine eigenständige Glasversicherung nötig. Für Tierhalter und Wassersportler gilt: Tiere lassen sich nicht in der Privathaftpflicht mitversichern, deswegen ist eine extra Police nötig. Sind Sie Student, entscheidet Ihre Wohnsituation, ob Sie bei den Eltern mitversichert sind. Selbst wenn Sie im Haushalt der Eltern wohnen, kann eine gesonderte Police nötig sein. Dies gilt, wenn der Anbieter Versicherungsschutz von volljährigen Kindern prinzipiell ausschließt.

Versicherungsvergleich Privathaftpflicht – Privathaftpflicht Test

Ein Versicherungsvergleich im Internet ist sinnvoll, da die viele Angebote erhebliche Unterschiede in den Vertragsbestandteilen, Konditionen und der Höhe der Versicherungssumme aufweisen. Am besten schließen Sie eine Police ab, bei der die Deckungssumme zwischen fünf und zehn Millionen Euro liegt. Im Idealfall achten Sie beim Vergleich auf Leistungen, die nicht zum Standardpaket gehören. Diese sind im Einzelfall wichtig.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.